Ole, der Pinguin von kinder Pinguí

Pinguin Ole von kinder Pinguí über Glücks-Momente, Herausforderungen und mehr

Ole, das gefiederte Familienmitglied der kinder Pinguí-Familie, weiß, wann er eine Auszeit einlegen sollte. Gut, dass er auch andere dazu ermutigt, ab und zu Pause zu machen. Für uns hat der kleine Lebenskünstler Fragen aus dem leicht abgewandelten Gesellschaftsfragebogen von Marcel Proust beantwortet. Lest hier mehr darüber, wie Ole so tickt.

Wo möchtest Du leben? Genau da, wo ich jetzt lebe: Bei meiner Familie im eigenen Garten-Iglu.

Was zaubert einen Glücks-Moment in Deinen Tag? Ganz klar: eine kleine Auszeit zwischendurch. Und manchmal ein paar Sardinen im eigenen Aufguss. 

Womit beschäftigst Du dich am liebsten? Da gibt es einiges: Schwimmen, Eislaufen, auf dem Bauch rutschen. Nicht zu vergessen: Mit der Familie am Iglu bauen. 

Welche persönliche Herausforderung willst Du demnächst anpacken? Puh – auch wenn es mir ein bisschen Angst einjagt: Ich will im Freibad vom 10-Meter-Brett springen. Endlich mal fliegen 😉.

Was zeichnet Deine Pinguin-Persönlichkeit aus? Freunde sagen, ich sei etwas neugierig und immer gut gelaunt. Und unter uns: Manchmal bin ich auch tollpatschig…

Was ist Dein Lieblingsmove? Da muss ich nicht lange überlegen: Der Pinguí-Walk – was sonst? 

Was nervt Dich gelegentlich? Wenn’s unausgeglichen wird: Stress auf der einen und Langeweile auf der anderen Seite. Man steht auch nicht gern auf einer schaukelnden Eisscholle. 

Was weiß Deine Familie noch nicht von Dir? Samstags abends, wenn es im Iglu still wird, picke ich ganz gern mal ein paar Krabbenchips. 

Was ist Dein Motto? Immer Zeit für Auszeit lassen!